Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2404 von /kunden/92451_10115/webseiten/campero.de/drupal7_en/includes/menu.inc).

Sammlung von Newsfeeds

Testmanagement in agilen Organisationen (Spotify-Modell)

Qytera News -

Lesedauer: 2 Minuten

Bei dem Musik- und Video-Streamingdienst Spotify ist aus der Anwendung verschiedener agiler Methoden ein Organisationsmodell geworden. Es wird heute gemeinhin als Spotify-Modell bezeichnet. Im Rahmen der digitalen Transformation haben einige Unternehmen ihre Organisation nach dem Spotify-Modell ausgerichtet, in der Finanzbranche z.B. die ING, die Commerzbank und die Sparkassen. Mit dem Organisationsmodell von Spotify wird eine Matrixorganisation auf Basis von Tribes, Squads, Chapters und Product Ownern eingeführt.

Bild: Spotfify-Modell für agile Organisationen. [Quelle: Kniberg und Ivarsson 2012]

Squads entwickeln Softwareprodukte im Auftrag von Product Ownern. Development Engineers und Business Experts testen sie und Application Operation Engineers bringen sie anschließend in die Produktionsumgebung. Als Entwicklungsmodelle kommen Scrum oder Kanban zum Einsatz. Teamübergeifender Erfahrungsaustausch findet in Chapters und Guilds statt.

Da die Rolle Testmanager in Spotify-Modell nicht vorgesehen ist, werden notwendige Testmanagementaufgaben im Tribe agilen Rollen zugeordnet. Es hat sich praktisch bewährt, einen Mitarbeiter für übergreifende Testmanagementaufgaben im Tribe zu bestimmen und Mitgliedern der Squads operative Testmanagementaufgaben zu übertragen.

Test Guild und teamübergreifender Austausch

Im Rahmen der digitalen Transformation ist die Etablierung einer Test Guild ein hilfreicher Schritt. Vertreter mit Testschwerpunkt aus den Squads treffen regelmäßig zusammen, um sich über testbezogene Best Practices auszutauschen, über anstehende Neuerungen beim Einsatz von Verfahren und Tools zu informieren oder Optimierungsmöglichkeiten im Testprozess für den Tribe zu besprechen. Dabei sind die Mitglieder der Test Guild nicht unbedingt diejenigen, die operative Testmanagementaufgaben in den Squads wahrnehmen. Sie sind aber die bestimmten Ansprechpartner für das Thema Test in den Squads und autorisiert Anliegen in die Test Guild einzubringen.

Neben der Führung der Test Guild sind auch Vereinbarungen zu Testthemen mit anderen Tribes zu treffen, insbesondere wenn starke Abhängigkeiten bestehen. Der übergreifend tätige Testmanager im Tribe ist für diese Aufgabe prädestiniert.

Testinfrastruktur und Testautomatisierung

In der spezifischen Ausrichtung der Testprozesse werden übergreifend tätigen Testmanagern im Tribe (auch als Testmaster bezeichnet) auch tribeweite Testinfrastrukturaufgaben übertragen: Administration des eingesetzten Testmanagementtools, toolgestützte Verwaltung von Testumgebungen, Testusern, Testdaten und nicht zuletzt das Thema Testautomatisierung.

Testautomatisierung auf Komponentenebene (JUnit) - oder für die Middleware - wird tendenziell von Development Engineers übernommen. Stattdessen muss die Automatisierung fachlicher, meist frontendbasierter, Tests an Entwickler in Auftrag gegeben werden, da Fachtestern im Regelfall dazu das technische Know-How fehlt. Damit sinnvoll automatisiert werden kann, müssen die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden, indem z.B. ein Regressionstestportfolio für die Kernfunktionalitäten der automatisierten Anwendungen definiert und ein Pflegeprozess für das Portfolio aufgesetzt wird.

Continuous Integration und Continuous Deployment (CI/CD-Pipeline)

Übergreifendes Ziel der Einführung einer agilen Organisation ist die schnellere und flexiblere Bereitstellung der Features von Softwareprodukten unter Beibehaltung des notwendigen Qualitätsniveaus. Um dieses Ziel erreichen zu können, wird ein weitgehend einheitlicher, automatisierter Prozess bereitgestellt. Dieser beginnt mit dem Zusammenbau von Komponenten und reicht bis zum Deployment der angepassten oder neuentwickelten Komponenten in Produktion. Cloudtechnologien, Docker und Kubernetes werden dabei immer häufiger verwendet.

Automatisierte Tests sind in diesem Prozess fester Bestandteil: mit einer Änderung von Softwareprodukten werden in Testumgebungen automatisierte Tests passend bereitgestellt. Im Zielbild soll nach erfolgreicher Ausführung automatisierter Tests in vorgegebenen Testumgebungen eine Softwarekomponente ohne manuelle Eingriffe in Produktion deployed werden können.

Bis zur durchgehenden operativen Umsetzung des Zielbilds sind automatisierte und manuelle Testausführungen für Auswertungen und Entscheidungen allerdings zusammenzubringen. Auch dafür haben Testmanager in der agilen Organisation in einem geeigneten Testmanagementtool zu sorgen.

Mit der unternehmensweiten Fokussierung auf eine CI-/CD Pipeline gewinnt die Integration von Testprozessen mit Softwareentwicklungs- und Deploymentprozessen an Bedeutung. In einer Tribe Charta sind unternehmensweite Vorgaben der beteiligten Prozesse in der CI/CD-Pipeline für einen Tribe zu regeln. Testprozessbestandteile der Tribe Charta werden in der Regel vom übergreifenden Testmanager in Abstimmung mit der Test Guild eingebracht.

Fazit

In agilen Organisationen werden operative Testmanagementaufgaben von Mitgliedern der agilen Teams (Squads) übernommen. Für gemeinsame Beschlüsse, Informationsaustausch und Initiativen zur Testoptimierung empfiehlt sich innerhalb der Tribes die Einrichtung einer Test Guild, in der jede Squad von einem Teammitglied mit Testschwerpunkt vertreten wird.

Die Organisation der Test Guild, die Festlegung der Testrichtlinien für den Tribe, sowie teamübergreifende Aufgaben für Testinfrastruktur und Testautomatisierung verbleiben bei einem übergreifend tätigen Testmanager.

Dieser Überblick sollte Ihnen Anhaltspunkte für die Verteilung von Testmanagementaufgaben in einer agilen Organisation geben.

28. Juli 202028. Juli 2020Tags:  Artikel weiterempfehlen:

Lasttest (Load Testing) - Konzept und Tools

Qytera News -

Lesedauer: 3 Minuten

Der Lasttest (engl. Load Testing) oder auch Performancetest ist eine der wichtigsten nicht funktionalen Softwaretests, um die Belastbarkeit von Systemen, wie beipsielsweise Web-Applikationen, zu prüfen. In diesem Artikel gehen wir näher auf diese Testart und die verfügbaren Tools wie JMeter, Grinder, HP Loadrunner und Silk Performer ein.

Stabilität und Verlässlichkeit mit dem Lasttest prüfen

Jedes Softwaresystem ist für eine bestimmte Arbeitslast konzipiert. Manche dieser Softwaresysteme sollen dabei mehreren Nutzern gleichzeitig dienen, wie es unter anderem bei Content-Management-Systemen der Fall ist. Andere müssen zusätzlich eine Flut von Daten rechtzeitig bearbeiten können. Ein Ausfall solcher Systeme kann teils erheblichen Schaden oder finanzielle Verluste verursachen. Deswegen ist es sehr wichtig, dass diese vor ihrem Einsatz einer Reihe von Lasttests unterzogen werden.

In einem Lasttest werden im zu testenden System, wie der Name schon sagt, Lasten erzeugt. Ziel ist es zu sehen, ob das System diese Last bewältigen kann. Es wird beispielsweise getestet, ob eine Webseite mehreren Besuchern gleichzeitig in akzeptabler Zeit Antworten schicken kann oder ob ein Textverarbeitungsprogramm eine große Datei öffnen kann.

Die vier Arten von Lasttest

Es gibt verschiedene Arten von Lasttests. Allerdings sind diese nicht immer einheitlich definiert. Allgemein können Lasttests aber in vier Kategorien zusammengefasst werden:

Kategorie 1: Der "klassische" Lasttest

Diese Art von Test ist gmemeint, wenn man schlicht vom Lasttest spricht. Die dahinterliegende Frage lautet "Kann mein System das, was es soll?". Das System wird daraufhin überprüft, ob es die in den Anforderungen genannten Lasten bewältigen kann. Ein kurzes Beispiel: Angenommen, wir testen eine Web-Applikation, die gleichzeitig bis zu 100 Nutzer bedienen und Antworten innerhalb von 3 Sekunden senden soll. In einem Lasttest würde man diese Anzahl von Nutzern simulieren und überprüfen, ob die Antwortzeiten die genannte Grenze nicht überschreiten.

Kategorie 2: Der Kapazitätentest

Beim Kapazitätentest geht man einen Schritt weiter. Hier wird gefragt "Was kann mein System?". Das System wird einem Test unterzogen, der dazu dient, seine maximalen Kapazitäten zu bestimmen. In unserem vorherigen Beispiel würde man die Web-Applikation nun nicht mit hundert Usern, sondern z.B. mit 110 Usern, dann mit 120 usw. testen, bis die in den Anforderungen spezifizierte Antwortzeit von 3 Sekunden überschritten ist.

Kategorie 3: Der Stresstest

Beim Stresstest geht man noch einen Schritt weiter – das System wird unter eine Last gestellt, die es so nicht stemmen kann. Hier wird die Frage beantwortet "Was passiert, wenn ich mein System überlaste?". Ziel ist es, das Verhalten des Systems unter extremen Belastungen zu überprüfen.

Nehmen wir an, der Kapazitätentest im vorherigen Beispiel hätte ergeben, dass die Web-Applikation maximal 150 simultane Nutzer bedienen kann, ohne dass die Antwortzeiten die vorgegebenen 3 Sekunden überschreiten. Nun wird die Applikation mit 200, 300 oder mehr Nutzern getestet. Wie lange sind die Antwortzeiten? Wann stürzt die Applikation ab? Wie wird mit so einem Absturz umgegangen? Diese und ähnliche Fragen versucht der Stresstest zu beantworten.

Kategorie 4: Der Dauerlasttest

Viele Softwaresysteme arbeiten rund um die Uhr. Von daher stellt sich auch die Frage "Kann mein System auch dauerhaft arbeiten?". Bisher beschrieben wir Lasttests, die über einen kurzen Zeitraum ausgeführt wurden. Es ist aber wichtig zu überprüfen, ob das System auch über einen längeren Zeitraum korrekt funktioniert, ob z.B. Speicherlecks vermieden werden. Dies herauszufinden ist das Ziel des Dauerlasttests. Oft laufen diese Tests über einen oder mehrere Tage.

Beispiel: Unsere Web-Applikation soll 24 Stunden am Tag verfügbar sein. In einem Dauerlasttest, kombiniert mit einem „Standard“-Lasttest, wird nun überprüft, ob das System 100 User gleichzeitig über 36 Stunden bedienen kann.

Die Lasttest Tools

Nachdem wir nun die verschiedenen Arten von Lasttests beschrieben haben, stellen wir Ihnen nun kurz die verschiedenen Tools vor, mit denen man Lasttests durchführen kann.

Allgemein kann man die verfügbaren Performancetest bzw. Lasttest Tools in zwei Kategorien unterteilen. Es gibt einerseits die kostenlosen Open-Source-Projekte. Oft sind sie leicht erweiterbar und damit sehr flexibel. Die populärsten unter ihnen haben eine große Community, was dazu führt, dass der Software viele Plugins zur Verfügung stehen. Der Nachteil ist, dass bei diesen Programmen oft die Einarbeitungszeit länger ist und es keinen professionellen Support gibt.

In der zweiten Kategorie der Lasttest-Tools sind die kommerziellen Programme. Oft gibt es hier eine individuelle Betreuung und eine leichtere Einarbeitung. Der Nachteil sind die teilweise hohen Anschaffungskosten von einigen Hundert bis mehreren Tausend Euro.

JMeter - Performance Monitoring Tool

Die in Java geschriebene Open-Source-Software von Apache ist die wohl populärste unter den kostenlosen Last- Performace-Testtools. Ursprünglich wurde sie für Webanwendungen konzipiert, was auch weiterhin ihr Fokus ist. Sie wurde aber mittlerweile erweitert und bietet nun auch die Möglichkeit, andere Software zu testen, wie z.B. Datenbanken oder Message Oriented Middleware. JMeter unterstützt verschiedene Protokolle wie HTTP, HTTPS, SOAP, REST, FTP, JDBC, LDAP, JMS, SMTP und POP3.

Grinder - Performancetest-, Lasttest-Framework

Ebenfalls Open Source und sehr beliebt. Es ist in Jython und Clojure geschrieben und hat einen starken Fokus auf dem Testen von Software, die mit Java geschrieben ist.

HP LoadRunner

Das wohl bekannteste unter den kommerziellen Load-Testing-Tools von Hewlett-Packard ist ein sehr umfangreiches aber auch teures Performancetest bzw. Lasttest Tool. In einem weiteren Artikel erläutern wir Ihnen die Funktionsweise, sowie die Vor- und Nachteile von HP LoadRunner.

Silk Performer

Ein ebenfalls sehr umfangreiches Lasttest Tool von Micro Focus Borland.

Fazit

Load Testing ist heute in vielen Softwareprojekten unverzichtbar. Mit den richtigen Werkzeugen können Softwaretester diese Tests auf ihren Testobjekten erfolgreich ausführen. Gerne kümmern wir uns um das Aufsetzen, Durchführen und Auswerten der Lasttests in Ihrem IT-Projekt. Für eine umfassendere Beratung und Unterstützung bieten wir Ihnen auch komplette Testautomatisierungs-Lösungen an. Wir hoffen, dass dieser Artikel ein guter Einstieg für Sie in das Thema Load Testing ist und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Durchführung Ihrer eigenen Lasttests!

22. Juli 202023. Juli 2020Tags: 

Erster erfolgreicher ISTQB Online Kurs - Jetzt auch Online Prüfungen möglich

Qytera News -

Unser erster gelungener ISTQB Online Kurs

Mit der vollständigen Umstellung auf ISTQB Online Kurse vor einigen Wochen, kamen auch viele Unsicherheiten bei unseren Kund*innen und Teilnehmer*innen hoch. Wir bekamen z.B. die Rückmeldung, dass die Präsenzschulung der Online Schulung aus unterschiedlichen Gründen vorgezogen werde. Deswegen hat Qytera von Beginn an Maßnahmen implementiert, mit denen die Unsicherheiten unserer Schulungsinteressenten minimiert werden können.

Wir blicken nun erfreut auf das Ergebnis unseres erstmaligen ISTQB Online-Kurses, der letzte Woche von unserem erfahrenen Trainer Prof. Dr. Bernd Schnur abgehalten wurde. Alle Beteiligten waren sehr angetan von der Präsentation des durchaus herausfordernden Stoffs. Zudem freuen wir uns sehr, dass einige der Teilnehmenden, die Online-Prüfung nutzten, welche direkt an das Seminar anschließt und diese bestanden haben.

Rundum-sorglos Paket für Ihre ISTQB Online Zertifizierung bei Qytera

Seit einigen Jahren bieten wir nun sowohl unser gesamtes Schulungsangebot als auch die Prüfungen für unsere ISTQB und IREB Kurse bei uns vor Ort in Frankfurt am Main an. Trotz der zentralen Lage mussten einige Schulungs- und Prüfungsteilnehmer*innen zum Teil größere Distanzen zurücklegen, um zu uns zu gelangen. Die neuen Umstände durch die Corona Krise führten zu der Entscheidung des International Requirements Engineering Board IREB, die Prüfungen online von zuhause aus unter Aufsicht eines Fernprüfers ablegen zu können. Ende April folgte dann auch die Entscheidung des International Software Testing Qualifications Board ISTQB die Online-Prüfungen zu genehmigen. Bereits am 29.4.20 wurde auch schon die erste ISTQB Online Prüfung von zuhause aus mit einem Fernprüfer bestanden.

Das neu entwickelte Prüfungsverfahren nennt sich Remote Proctoring. Der Prüfer befindet sich nicht vor Ort, sondern überwacht das Geschehen aus der Ferne. Durch das Remote Proctoring kann die Identität des Prüfungsteilnehmers bestätigt und die Integrität der Prüfung sichergestellt werden. Die Prüfung erfolgt ferngesteuert über das Internet. Die Prüfung muss auf einem Computer abgelegt werden, an dem Webcam und Mikrofon angeschlossen sind.

Qytera Schulungsteilnehmer genießen noch weitere Vorteile

Es besteht für die Teilnehmer*innen unserer IREB und ISTQB Online Kurse die Möglichkeit, die Online-Prüfung sofort oder in der darauffolgenden Arbeitswoche abzulegen. Alternativ werden wir, sobald es wieder möglich ist, unsere Präsenzschulungen und -prüfungen parallel anbieten. Hierfür können Sie in unserem Testcenter an den monatlich stattfindenden Prüfungen teilnehmen. Die Prüfungsabnahme findet dann mit iPads statt und das Ergebnis ist sofort ersichtlich. Hat der Teilnehmer die Prüfung nicht bestanden, bieten wir außerdem eine kostenlose Prüfungswiederholung an. Da wir auf alle Umstände gefasst sind, können die Teilnehmer*innen im Notfall auch auf eine Online Prüfung bei uns ausweichen.


Falls wir Ihr Interesse an einer unserer Online-Schulungen geweckt haben dann kontaktieren Sie uns. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen!



Unsere nächsten Online-Schulungen:

Anleitung - Zoom Video Meetings bei Qytera

Qytera News -

Wir erklären Ihnen wie die Videokonferenz-Plattform Zoom funktioniert, damit Sie die bestmögliche Erfahrung mit unseren Online-Schulungen, Webinaren und Bewerbungsgesprächen haben. Nachfolgend haben wir Ihnen kurz und bündig die wichtigsten Informationen zusammengestellt, die Sie für die Nutzung von Zoom und die Vorbereitung auf die Video-Meetings benötigen.

Die meisten Informationen sind primär als Hilfestellung für Erstnutzer gedacht. Sie können diese aber auch als Entscheidungshilfe nehmen, ob Sie an unserer virtuellen Schulung in diesem Format gerne teilnehmen möchten. Neben unserer einfachen Anleitung mit Bildern, können Sie auch an einem Zoom Test-Meeting teilnehmen, um schon einmal ein Gefühl für die Plattform zu entwickeln.

Welche Funktionalitäten hat Zoom überhaupt?
  • Online-Meeting / Videokonferenz
  • Screen-Sharing
  • Whiteboard
  • Chat
  • Dokumentenaustausch

Zoom hat also alles, was man für ein effizientes und erfolgreiches Webinar oder Bewerbungsgespräch benötigt!

Vor der Schulung oder dem Vorstellungsgespräch: Technische Voraussetzungen prüfen
  • Laptop / Tablet / Smartphone oder Computer mit Webcam sowie Mikrofon oder Headset erforderlich
  • Internetzugang, Webbrowser (möglichst Chrome für die beste Funktionalität) ODER Online-App / Desktop-App (hier werden alle gängigen Systeme unterstützt)
  • Internet-Zugang über DSL / Kabel: Bandbreite mindestens 6000 Kbit/s (6 Mbit/s) für eine stabile Internetverbindung
  • Bitte prüfen Sie die Firewall auf Ihrem Laptop auf Kompatibilität in einem Zoom Test-Meeting
  • Für das Test-Meeting ist es empfehlenswert, Zoom als Software herunterzuladen. Es wird somit nach dem Einloggen geprüft, ob Audiosignale planmäßig übertragen und abgespielt werden können. Zoom kann auch direkt im Browser - ohne Download - getestet und genutzt werden. Dieser Weg hat jedoch den Nachteil, dass hierbei beim Testen keine Prüfung der Audioqualität stattfindet.
  • Speziell für unsere Online-Schulungenhaben wir noch folgende Anforderungen:
    • keine Tablets oder Smartphones, hier sollten Sie mit dem Computer oder Laptop arbeiten
    • MS Office-Paket, vor allem PowerPoint (bzw. vergleichbare Apple-Produkte).
    • Technik-Check: Die Online-Schulung startet mit einer gemeinsamen technischen Prüfung mit Ihrem Trainer. Diese findet am Abend vor der Online-Schulung von 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt.
Einfache Schritt-für-Schritt Anleitung

1. Verbinden Sie Ihren Computer mit Ihrem Mikrofon oder Headset und Ihrer Webcam (optional). Beste Qualität erzielen Sie, wenn Sie mit einem Kopfhörer oder Headset kommunizieren.

2. Stellen Sie sicher, dass Sie Internetzugang haben und klicken Sie 10 Minuten vor dem ersten Termin auf den Zoom-Einladungslink, den Sie von uns zuvor per E-Mail erhalten. In der E-Mail erläutern wir für Sie noch einmal alle technischen Details und das Vorgehen.

3.1. Es öffnet sich anschließend im Browser ein Fenster. Sollten Sie das erste Mal Zoom nutzen, werden Sie aufgefordert, die Zoom-Software herunterzuladen und auszuführen. (Diese Installation ist nur einmalig erforderlich und dauert in der Regel zwei Minuten.)

3.2. Alternativ können Sie diesen Vorgang abbrechen und auf den Link „treten Sie mit Ihrem Browser bei“ klicken. Diese Option funktioniert am besten bei der Verwendung von Google Chrome. Bei der Nutzung anderer Browser können allerdings Audioprobleme auftreten.

4. Nach dem Ausführen der Software muss ggf. noch ein Passwort eingegeben werden, das in der Anleitung übertragen wurde.

5.1. Jetzt fragt sie Zoom noch kurz, ob Sie per Telefon oder Computer-Audio an dem Treffen teilnehmen möchten. Sollten Sie keine Audioprobleme erwarten/haben, wählen Sie

Computer-Audio aus.

5.2. Audio-Probleme?

Im Fall von Audio-Problemen kann man auch telefonisch am Zoom Meeting teilnehmen. Entsprechende Nummern stehen ebenfalls in der Einladung. Zudem werden diese angezeigt, wenn beim Beitreten zur Schulung per Telefon ausgewählt wird.

6. Genießen Sie unser gemeinsames Video-Meeting!

Sicherheit von Zoom

Das Qytera-Team nimmt eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten vor, mit denen Nutzer ein hohes Sicherheitsniveau finden können, das zu ihrer persönlichen Nutzungssituation passt. Die richtigen Einstellungen sichern die Privatsphäre. Beispielsweise sind unsere Videokonferenzen (Video-Calls) standardmäßig mit Passwort geschützt. Erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz und Sicherheit für Zoom.



Falls Sie noch mehr Informationen benötigen oder Fragen zu unseren Online-Schulungen haben, dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ihre Gesundheit hat oberste Priorität! Bleiben Sie, Ihre Familie und Kollegen gesund und machen Sie das Beste aus der aktuellen Zeit!

Für Ihre weitere fachliche Qualifizierung finden Sie hier unsere nächsten Online-Schulungen:
Subscribe to Testdatenmanagement - Testdaten, Testmanagement Aggregator